Kein „regional“ ohne „digital“

Egal, ob wir handeln, produzieren, vermarkten oder Dienstleistungen anbieten – wir wollen alle beachtet werden. KonsumentInnen sind interessiert an Angeboten in der Nähe, aber sie wollen auch nicht lange Wege dafür aufnehmen, sie haben nicht immer dann Zeit, wann ein Geschäft oder ein Markt geöffnet hat. Das ist die Realität, mit der wir alle täglich zu tun haben.

Die Lösung ist das Internet. Aber klar, nicht jedes Kleinunternehmen hat Budget für einen Webshop. Und grad bei den Kleinen gehts immer auch um die Zeit… Also was tun? Zuerst einmal ein Faktencheck: Wie viel Laufkundschaft hab ich und wann kommt die? Wer kauft was wie oft in meinem Laden? Was ist es, was Menschen zu mir kommen lässt und nicht zum Mitbewerb? Vielleicht kristallisiert sich beim Beantworten dieser Fragen bereits eine Lösung für das Zeitproblem heraus. Es gibt Zeiträume, an denen uns niemand braucht. Diese müssen wir für unser Angebot im Internet nutzen.

Digital auftreten mit wenig Geld – geht!

Jede Zielgruppe findet sich im Internet. Vom Hipster und Youngster bis zu Silver-Surfer – alle haben inzwischen ihre Kommunikationsspielwiesen, auf denen diskutiert, bewertet und natürlich auch gekauft wird. Herauszufinden, wo sich meine KundInnen befinden ist wohl keine Schwierigkeit. Alle Kanäle – ob Facebook, WhatsApp, Viber, Messenger, Twitter, Xing und LinkedIn – bieten sehr kostengünstige Möglichkeiten einen Betrieb SICHTBAR zu machen. Damit öffnen sich Geschäftstüren Tag und Nacht. Oder genau dann, wann deine Zielgruppe online ist.

Regionales Angebot zu den KundInnen bringen

Wenn die Neugierde geweckt, der Deal gemacht werden will, dann ist wichtig zu wissen, wie die Leistung/Ware zum Besteller gelangt. Es gibt kostengünstige Versandmöglichkeiten. Vielleicht gibt es eine nette Kooperation mit Lokalen/Geschäften in Bedarfsnähe? Hier macht sich ein sorgfältig erstelltes und gepflegtes Netzwerk bezahlt: Cross-Marketing kann auch Cross-Selling werden – das sind Kooperationen, die mit- oder füreinander werben und mit- oder füreinander verkaufen. Denkt nach, sicher gibt es auch in eurem Umfeld diese Möglichkeiten.

Facebooks Marketplace ist noch neu und bietet uns allen an, Dinge zu verkaufen. In zahlreichen regionalen Gruppen können Kontakte aufgebaut und Geschäfte abgewickelt werden. Fotos auf Instagram machen neugierig und bieten – so wie Videos auf YouTube -die Möglichkeit der Kommunikation. Es geht einfach nur darum, online zu sein und dein regionales Umfeld über deine Vorteile zu informieren.

Gute Geschäfte wünscht Brigitte Pelwecki

 

 

 

 

 

 

 

Instagram

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s